System-Charakterisierung


Zugegeben: System ist ein sehr weit gefasster Begriff. Es existieren jedoch Systeme, deren thermische Relevanz sich nicht nur auf den Wärmetransport von der Quelle zur Senke beschränkt. Thermoelektrische und thermomechanische Effekte erfordern besondere Betrachtung und die Bereitstellung praktikabler Kenngrößen und Charakterisierungs-Methoden.

Je nach Anforderung und Bedarf können wir thermoelektrische Analysen mit Material- oder Systemschwerpunkt anbieten. Ergebnisparameter sind u.a. die thermoelektrische Gütezahl und der Wirkungsgrad.

Thermoelektrische Gütezahl

Die Thermoelektrische Gütezahl ZT ist eigentlich eine Materialkenngröße, die das Vermögen beschreibt, thermoelektrische Energie umzusetzen. Diese Größe berechnet sich aus einzelnen Kenngrößen des Materials, wird aber auch zur Quantifizierung der Effizienz von thermoelektrischen Bauelementen verwendet. Wir bieten die Bestimmung dieser Kennzahl für thermoelektrische Komponenten jeder Größe.

Thermoelektrischer Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad thermoelektrischer Komponenten ist stark von der anliegenden Temperaturdifferenz und der eingespeisten Leistung abhängig. Für Komponenten wie Peltier-Kühler wird im Datenblatt dazu ein Kennlinienfeld angegeben. Die Erfassung dieser Kennlinienfelder bieten wir gern an, ebenso wie anwendungsspezifische Untersuchungen und Analysen des Einflusses besonderer Randbedingungen auf den Wirkungsgrad.

Gern diskutieren wir Ihre konkreten Problemstellungen und unterstützen Sie vom Systemdesign bis zur Qualitätssicherung. Schreiben Sie uns!



Ihr Ansprechpartner:

Contact Portrait

Tobias von Essen

Marketingleitung